Indonesisch - Bahasa Indonesia

Indonesisch, oder auch Bahasa Indonesia genannt, ist die Amtssprache Indonesiens. Etwa 30 Millionen Muttersprachler, die vor allem auf der Insel Java leben, sprechen die indonesische Sprache. Dazu kommen 162 Millionen weitere Sprecher, die größtenteils in Indonesien leben, aber auch in Saudi-Arabien, Singapur, den USA und den Niederlanden zu Hause sind.

Bahasa Indonesia ist eng mit Malaiisch (Bahasa Melayu) verwandt. Erst seit der Kolonialzeit spricht man von zwei eigenständigen Sprachen, wobei sich Malaiisch zur Amtssprache der Staaten Malaysia, Brunei und Singapur entwickelt hat. Bis 1972 benutzte man für die indonesische Schriftsprache arabische Zeichen. Auch heute noch, fast 50 Jahre nach der Umstellung auf das lateinische Schriftsystem, verwenden manche Einwohner Indonesiens noch die arabische Schrift.

Die Unterschiede zwischen Malaiisch und Indonesisch entwickelten sich durch die britischen und niederländischen Kolonialmächte. Bis heute begrenzen sich die Veränderungen nahezu komplett auf den Wortschatz der beiden Sprachen. Während Bahasa Melayu englische Ausdrücke adaptierte (z.B. „ekzos“ von engl. „exhaust“ = der Auspuff), übernahm Bahasa Indonesia immer mehr niederländische Wörter (z.B. „knalpot = der Auspuff). Aus diesem Grund finden sich auch heute noch indonesische Wörter, die mit deutschen Wörtern identisch sind (z.B. Helm, Kabel, Stempel).

Die größten Unterschiede im Vokabular der beiden Sprachen findet man in der Umgangssprache. Auf der Ebene der Hochsprachen sind sie sich sehr ähnlich und weisen besonders in der Grammatik so gut wie keine Änderungen auf. Neuere Entwicklungen in der indonesischen Sprache zeigen, dass regionale Sprachen wie etwa Javanisch erheblichen Einfluss auf die überregionale Sprache nehmen.

Typisch für südostasiatische Sprachen ist die Verwendung von Zahlwörtern. So gibt es beispielsweise eigene Wörter, um kirschgroße Gegenstände (buah), Papier (helai) oder Menschen (orang) zu zählen.

Ein paar interessante Fakten und Wissenswertes zur indonesischen Sprache:

  • Das Wort Bahasa“ steht den Bezeichnungen der malaiischen (Bahasa Melayu), malaysischen (Bahasa Malaysia) und indonesischen (Bahasa Indonesia) Sprache voran. Es bedeutet nichts anderes als „Sprache“, signalisiert allerdings die Zusammengehörigkeit der drei eigenständigen Sprachen.
  • Innerhalb der Sprachfamilie gibt es teilweise von sich zu unterscheidende Schriftsysteme. In Indonesien verwendet man eine Latein-Orthographie, die von der in den nördlicheren Ländern abweicht. In Brunei schreibt man sowohl in lateinischen als auch arabischen Buchstaben.
  • Die Sprachen Indonesisch und Malaysisch werden von jeweils einem eigenständigen Institut reguliert.

Falsche Freunde: Indonesisch-Deutsch

 

Wörter, die sich in Schrift und Aussprache einem Wort aus einer anderen Sprache ähneln, bezeichnet man in den Sprachwissenschaften als „Falsche Freunde“. Diese teman yang salah sind oftmals ein Grund für eine fehlerhafte Übersetzung, da man dazu verleitet wird anzunehmen, dass sie das Gleiche bedeuten, obwohl dies nicht der Fall ist. Unten folgend einige Beispiele, die bei der Sprachkombinationen Deutsch-Indonesisch oder Indonesisch-Deutsch immer wieder zu Übersetzungsfehlern führen:

Indonesisches Wort Falsche deutsche Übersetzung Korrekte deutsche Übersetzung
haus das Haus durstig
lama das Lama alt
maut die Maut der Tod
kursi der Kurs der Stuhl

Jetzt ein kostenloses & unverbindliches Übersetzungsangebot anfordern:
0228/7 63 63 4 63 oder info@beglaubigte-uebersetzung.eu



Unser Übersetzungsbüro in Bonn/Köln bietet Ihnen beglaubigte Übersetzungen und Fachübersetzungen sämtlicher Fachgebiete (RechtTechnikMedizin usw.) und Dokumente (z.B. Abiturzeugnisse, Diplomen, Urkunden, Notenübersichten, Führerscheine und polizeiliche Führungszeugnisse) in den Sprachkombinationen Russisch-Deutsch und Deutsch-Russisch an. Günstig, schnell und professionell.

 

Sie erhalten von uns innerhalb von wenigen Stunden (werktags) ein Angebot mit umfassenden Informationen zu Preis und Bearbeitungsdauer.

 

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an (0228/7 63 63 4 63) oder senden Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!