Slowakisch

Die slowakische Sprache wird von etwa 6 Millionen Menschen als Muttersprache gesprochen und besitzt den Status einer offiziellen Amtssprache in der Slowakei sowie in der serbischen Provinz Vojvodina. Zudem ist Slowakisch, aufgrund der großen Sprecheranzahl, in Österreich eine anerkannte Minderheitensprache.

Eine sehr enge Verwandtschaft besitzt Slowakisch mit der tschechischen Sprache, die ebenfalls zur westslawischen Sprachfamilie gehört. In beiden Ländern werden offizielle Dokumente, wie beispielsweise Urkunden oder ein Führungszeugnis, auf der jeweils anderen Sprache anerkannt. Im Slowakischen unterscheidet man zwischen vier Dialektgruppen, die wiederum zahlreiche kleinere Dialekte und Mundarten enthalten. Neben den in der Slowakei gesprochenen ost-, mittel- und westslowakischen Dialekten gibt es noch die sogenannten Unterland-Dialekte, die außerhalb der Slowakei als Minderheitensprachen neben Ungarisch, Serbisch, Kroatisch oder Rumänisch existieren.

Während die offizielle Amts- und Literatursprache in der Slowakei bis ins 19. Jahrhundert Latein war, sprach die Bevölkerung trotzdem meist Slowakisch und garantierte somit den Erhalt dieser slawischen Sprache. Bis eine einheitliche slowakische Schriftsprache eingeführt wurde, dauerte es einige Jahrhunderte bis in die zweite Hälfte des 18. Jahrhunderts. Erst zur Mitte des 19. Jahrhunderts entstand die auf dem mittelslowakischen Dialekte basierende Hochsprache.

Das slowakische Alphabet ähnelt dem tschechischen in den meisten Teilen. Ergänzungen zum lateinischen Alphabet gibt es jedoch einige: alle Vokale sowie die Buchstaben l und r können mit Akzenten zur Verlängerung des Lautes versehen werden. Hinzu kommen die Buchstaben ä, ô, č, dž, š, ž, ť und ľ.

Ein paar interessante Fakten und Wissenswertes zur slowakischen Sprache:

  • Die sogenannte „rhythmische Kürzung“ im Slowakischen ist eine besondere grammatikalische Regel, die verhindert, dass zwei lange Silben aufeinanderfolgen. Zwar gibt es einige Ausnahmen dieser Regel, jedoch werden durch diese Kürzung eigentlich lange Silben als kurze Silben ausgesprochen.
  • Von den insgesamt etwa 7 Millionen Sprechern der slowakischen Sprache (Erst- und Zweitsprachler addiert) leben circa 1 Millionen als Auswanderer in Nordamerika (USA & Kanada), sodass dort eine verhältnismäßig große Sprechergruppe existiert.
  • Einer der größten Unterschiede zwischen Tschechisch und Slowakisch besteht in der Einbindung von Fremdwörtern in den alltäglichen Sprachgebrauch. Während im Tschechischen die meisten Fremdwörter durch tschechische Umschreibungen ins Vokabular einfließen, werden diese Wörter aus anderen Sprachen im Slowakischen gerne in ihrer fremden Form übernommen.

Falsche Freunde: Slowakisch-Deutsch

 

Wörter, die sich in Schrift und Aussprache einem Wort aus einer anderen Sprache ähneln, bezeichnet man in den Sprachwissenschaften als „Falsche Freunde“. Diese zlé priateľov sind oftmals ein Grund für eine fehlerhafte Übersetzung, da man dazu verleitet wird anzunehmen, dass sie das Gleiche bedeuten, obwohl dies nicht der Fall ist. Unten folgend einige Beispiele, die bei der Sprachkombinationen Deutsch-Slowakisch oder Slowakisch-Deutsch immer wieder zu Übersetzungsfehlern führen:

Slowakisches Wort Falsche deutsche Übersetzung Korrekte deutsche Übersetzung
dom der Dom das Haus
hlas das Glas die Stimme
jar das Jahr der Frühling
hrob grob das Grab
breh der Berg die Küste

Jetzt ein kostenloses & unverbindliches Übersetzungsangebot anfordern:
0228/7 63 63 4 63 oder info@beglaubigte-uebersetzung.eu



Unser Übersetzungsbüro in Bonn/Köln bietet Ihnen beglaubigte Übersetzungen und Fachübersetzungen sämtlicher Fachgebiete (Recht, Technik, Medizin usw.) und Dokumente (z.B. Abiturzeugnisse, Diplomen, Urkunden, Notenübersichten, Führerscheine und polizeiliche Führungszeugnisse) in den Sprachkombinationen Slowakisch-Deutsch und Deutsch-Slowakisch an. Günstig, schnell und professionell.

 

Sie erhalten von uns innerhalb von wenigen Stunden (werktags) ein Angebot mit umfassenden Informationen zu Preis und Bearbeitungsdauer.

 

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an (0228/7 63 63 4 63) oder senden Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!