Geburtsurkunde

Möchten Sie Ihre ausländische Geburtsurkunde beglaubigt übersetzen lassen? Oder benötigen Sie eine beglaubigte Übersetzung Ihrer deutschen Geburtsurkunde z. B. weil Sie auswandern möchten? Unser Sprachendienst in Bonn/Köln bietet Ihnen zu geringen Kosten eine beglaubigte Übersetzung Ihrer Geburtsurkunde vom Deutschen in viele Fremdsprachen an (zum Beispiel EnglischFranzösischSpanischRussischArabischTürkisch und viele mehr).

Innerhalb weniger Stunden (werktags) senden wir Ihnen ein Angebot mit umfassenden Informationen zu Preis und Bearbeitungsdauer.

Rufen Sie uns für ein unverbindliches Angebot oder für weitere Informationen an (0228/7 63 63 4 63), oder senden Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular. Wir freuen uns, auf ihre Nachricht!


Jetzt ein kostenloses & unverbindliches Übersetzungsangebot anfordern: 0228/7 63 63 4 63 oder info@beglaubigte-uebersetzung.eu



Bei einer Geburtsurkunde handelt es sich um eine so genannte Personenstandsurkunde, die nach der Geburt eines Kindes ausgestellt wird. Die Ausstellung erfolgt durch das zuständige Standesamt. Die Geburtsurkunde enthält in Deutschland unter anderem den Namen des Kindes, das Geschlecht, das Geburtsdatum, den Geburtsort, den Namen der Eltern, die Uhrzeit der Geburt sowie die Religionszugehörigkeit, welche aber auch auf Wunsch weggelassen werden kann. Eine Geburtsurkunde benötigt man nach der Geburt eines Kindes und auch im späteren Leben für eine Reihe von Erledigungen bei Behörden, Banken und Versicherungen. Eine beglaubigte Übersetzung einer Geburtsurkunde ist unter anderem für eine Auswanderung erforderlich. Um die Echtheit einer Geburtsurkunde bestätigen zu lassen, benötigt man abhängig vom Zielland eine Legalisation oder eine Apostille.

Bis 2009 unterschied man in Deutschland zwischen Geburtsurkunde und Abstammungsurkunde. Diese Unterscheidung ist mit der Reform des Personenstandrechts jedoch weggefallen. 

 

Wofür benötigt man sonst noch eine Geburtsurkunde?

Unter Umständen benötigt man eine Geburtsurkunde für die Beantragung eines Reisepasses oder eines Personalausweises, die Anmeldung eines Kindes bei der Krankenversicherung, eine Heirat, eine Verpartnerung, zur Eröffnung eines Bankkontos für die Kinder oder für die Beantragung der Rente etc.