Italienisch

Mit „lediglich“ insgesamt 70 Millionen Sprechern ist Italienisch keine der 12 Weltsprachen, nichtsdestotrotz erfreut sich die italienische Sprache einer großen Anzahl an Zweitsprachlern. Allein in Deutschland gibt es rund 550.000 Menschen, die Italienisch als Fremdsprache erlernen, bzw. erlernt haben. Aber auch außereuropäische Länder erweisen sich als Orte vieler Sprecher der italienischen Sprache. Allein in Argentinien, wo mindestens 35% der Bevölkerung italienischer Abstammung sind, gibt es ca. 1,5 Millionen Sprecher, die italienisch als Muttersprache oder Zweitsprache sprechen. Einen großen Vorteil haben diesbezüglich natürlich die Muttersprachler oder Zweitsprachler anderer romanischen Sprachen, wie zum Beispiel Spanisch, Französisch und Portugiesisch, da sich diese Sprachen in vielen Bereichen sehr ähneln. Italienisch ist eine phonetische Sprache, was bedeutet, dass jeder Buchstabe bei der Aussprache Berücksichtigung findet und man nur wenige Unterschiede zwischen Aussprache und Rechtschreibung beobachten kann.

Der Einfluss der italienischen Sprache in den Bereichen Musik, Architektur, Literatur, Design oder auch Essen und Trinken hat über Jahrhunderte dafür gesorgt, dass viele italienische Wörter, sogenannte Italianismen, in anderen Sprachen nicht wegzudenken sind. In der deutschen Sprache haben sich Wörter wie Ciao, Pizza, Spaghetti, Cappuccino, Paparazzi, Risiko oder Skizze unverzichtbar gemacht. Andererseits haben deutsche Wörter wie kaputt, Kindergarten, Kitsch oder Lederhosen den Weg ins Italienische gefunden.

Ein wichtiger Aspekt der italienischen Sprache ist das Gestikulieren, also die non-verbalen Aspekte der Kommunikation. Keine andere Sprache hat sich so typische Handzeichen und Gesichtszüge zu eigen gemacht, wie die italienische.

Ein paar interessante Fakten und Wissenswertes zur italienischen Sprache:

  • Italienisch ist offizielle Amtssprache in Italien, der Schweiz, Vatikanstadt und San Marino sowie beim katholischen Malteserorden.

  • Einer der ersten Texte der italienischen Sprache stammt aus dem 8. bzw. 9 Jahrhundert.

  • Italienisch ist die am zweitmeisten gesprochenen Sprache Argentiniens – nach Spanisch natürlich.

  • In der italienischen Sprache finden die Buchstaben K, J, W, X und Y nur in Latinismen, Gräzismen oder anderen Fremdwörtern Berücksichtigung.

Falsche Freunde: Italienisch-Deutsch

Wörter, die sich in Schrift und Aussprache einem Wort aus einer anderen Sprache ähneln, nennt man „Falsche Freunde“. Diese sind oftmals ein Grund für eine fehlerhafte Übersetzung, da man dazu verleitet wird anzunehmen, dass sie das Gleiche bedeuten, obwohl dies nicht der Fall ist. Unten folgend einige Falsi Amici, die bei der den Sprachkombinationen Deutsch-Italienisch oder Italienisch-Deutsch immer wieder zu Übersetzungsfehlern führen:

Italienisches Wort Falsche deutsche Übersetzung
Korrekte deutsche Übersetzung
grosso groß  dick
importo der Import der Betrag
mondo der Mond die welt
zucca der Zucker der Kürbis
salato, -a der Salat gesalzen

Jetzt ein kostenloses & unverbindliches Übersetzungsangebot anfordern:
0228/7 63 63 4 63 oder info@beglaubigte-uebersetzung.eu



Unser Übersetzungsbüro in Bonn/Köln bietet Ihnen beglaubigte Übersetzungen und Fachübersetzungen sämtlicher Fachgebiete (RechtTechnikMedizin usw.) und Dokumente ( z.B. Abiturzeugnisse, Diplomen, Urkunden, Notenübersichten, Führerscheine und polizeiliche Führungszeugnisse) in den Sprachkombinationen Italienisch-Deutsch und Deutsch-Italienisch an. Günstig, schnell und professionell.

 

Sie erhalten von uns innerhalb von wenigen Stunden (werktags) ein Angebot mit umfassenden Informationen zu Preis und Bearbeitungsdauer.

 

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an (0228/7 63 63 4 63) oder senden Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!