Französisch

Französisch wird weltweit von 80 Millionen Sprechern als ihre Muttersprache bezeichnet. Insgesamt gibt es 230 Million Sprecher der französischen Sprache, was sie zur fünftgrößten Weltsprache macht. Dies ist zum einen darin zu begründen, dass Französisch ab dem 17. Jahrhundert als Sprache der Diplomatie, des Postwesens und des europäischen Adels eine große Steigerung in seiner Bedeutung erlangte und bis dato teilweise bewahren konnte und zum anderen heute noch offizielle Amtssprache in 29 Staaten auf 5 Kontinenten ist: Von Europa (Frankreich, Schweiz, Luxemburg), über Nordamerika (Kanada) bis nach Afrika (Kamerun, Elfenbeinküste, Senegal, Ruanda, Kongo).

Französisch ist die zweitbeliebteste Fremdsprache deutscher Schüler hinter der Pflichtfremdsprache Englisch. Über 20% deutscher Schüler lernen Französisch als zweite Fremdsprache (in den an Frankreich grenzenden Bundesländern Saarland, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg ist die Zahl deutlich höher).

Als Nachbarland Deutschland ist es natürlich nicht verwunderlich, dass im Laufe der Zeit vielen französische Wörter den Weg in die deutsche Sprache gefunden haben: Bonbon, Chance, Cousin, Dessert, Engagement, Jalousie, Mayonnaise, Marge, Portemonnaie, Repertoire und Tour sind nur einige Beispiele sogenannter Gallizismen. Andererseits haben aber auch viele deutsche Wörter den Weg ins Französische gefunden: Berufsverbot, Doppelgänger, Kammerspiel, Kobold oder Witz.

Ein paar interessante Fakten und Wissenswertes zur französischen Sprache:

  • In Französisch benutzen nur ausländische Wörter den Buchstaben „W“.

  • Kinshasa (Kongo) ist die zweitgrößte Französisch sprechende Stadt nach Paris.

  • L'Académie française ist Frankreichs offizielle Autorität für Nutzung, Vokabular und Grammatik. Sie ist dafür bekannt, die strikten Vorschriften für den Anglizismus in der französischen Sprache festgelegt zu haben.

  • Zur Zeit der Französischen Revolution war Französisch die Muttersprache von lediglich 25% der französischen Bürger.

  • Einer der längsten Sätze der Weltliteratur kommt von Victor Hugos „Les Misérables : 823 Wörter ohne Punkt.

  • Die französische Sprache, die in der kanadischen Provinz Québec gesprochen wird, ist für europäische Franzosen nur schwer zu verstehen.

  • Seit 1994 gibt es in Frankreich ein Gesetz zum Schutz der französischen Sprache. Damit sollen Fremdwörter, insbesondere Anglizismen, im Sprachgebrauch vermieden werden.

Falsche Freunde (Faux Amis): Französisch-Deutsch

 

Wörter, die sich in Schrift und Aussprache einem Wort aus einer anderen Sprache ähneln, nennt man „Falsche Freunde“ - Im Falle der Sprachkombination Französisch-Deutsch spricht man von Faux Amis. Diese sind oftmals ein Grund für die falsche Übersetzung, da man dazu verleitet wird anzunehmen, dass sie das Gleiche bedeuten, obwohl dies nicht der Fall ist. Unten folgend einige Faux Amis, die bei der Übersetzungskombination Deutsch-Französisch oder Französisch-Deutsch des öfteren zu Fehlern führen:

Französisches Wort Falsche deutsche Übersetzung Korrekte deutsche Übersetzung
(le) art die Art der Kuss
(la) balance die Balance die Waage
(la) batterie die Batterie das Schlagzeug
(le) dôme der Dom der Kuppelbau
(le) gymnase das Gymnasium die Turnhalle

Jetzt ein kostenloses & unverbindliches Übersetzungsangebot anfordern:
0228/7 63 63 4 63 oder info@beglaubigte-uebersetzung.eu



Unser Übersetzungsbüro in Bonn/Köln bietet Ihnen beglaubigte Übersetzungen und Fachübersetzungen sämtlicher Fachgebiete (Recht, Technik, Medizin usw.) und Dokumente ( z.B. Abiturzeugnisse, Diplomen, Urkunden, Notenübersichten, Führerscheine und polizeiliche Führungszeugnisse) in den Sprachkombinationen Französisch-Deutsch und Deutsch-Französisch an. Günstig, schnell und professionell.

 

Sie erhalten von uns innerhalb von wenigen Stunden (werktags) ein Angebot mit umfassenden Informationen zu Preis und Bearbeitungsdauer.

 

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an (0228/7 63 63 4 63) oder senden Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!