Vereidigter Übersetzer

Vereidigte Übersetzer sind von einem deutschen Gericht beeidigt. Somit darf ein Übersetzer/eine Übersetzerin in einer oder mehreren Sprachkombinationen Übersetzungen ausstellen, die von offiziellen Behörden anerkannt wird. Damit die Anerkennung gewährleistet ist, stellt der Übersetzer/die Übersetzerin bei jedem Dokument die Beglaubigungsformel aus. Diese besteht aus dem Namen, Datum, Stempel und Unterschrift des zuständigen Übersetzers/der zuständigen Übersetzerin. Eine Vereidigung grenzt sich von einer Beeidigung insofern ab, dass vereidigte Übersetzer einen Eid leisten und somit die richtige Anfertigung der Dokumente gewährleisten. Unterlagen, die von beeidigten Übersetzern erstellt werden sind durch Eid versichert und somit gleichbedeutend vor Gerichten anerkannt. Die Bezeichnung „vereidigt“ und „beeidigt“ hat somit kleine Unterschiede, jedoch sind die rechtlichen Voraussetzungen bei beiden Berufsbezeichnungen nahezu komplett gleich, sodass bei der Wahl des einen oder anderen keine Nachteile zu erwarten sind.


Jetzt ein kostenloses & unverbindliches Übersetzungsangebot anfordern:

0228/7 63 63 4 63 oder info@beglaubigte-uebersetzung.eu


Unser Übersetzungsbüro Bonn/Köln bietet Ihnen beglaubigte Übersetzungen und Fachübersetzungen jeglicher Art (z.B. Abiturzeugnisse, Diplomen, Urkunden, Notenübersichten, Führerscheine und polizeiliche Führungszeugnisse) und Sprachen (Englisch, Französisch, Spanisch, PortugiesischTürkisch u.v.m.) - Günstig, schnell und professionell.

 

Sie erhalten von uns innerhalb von wenigen Stunden (werktags) ein Angebot mit umfassenden Informationen zu Preis und Bearbeitungsdauer.

 

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an (0228/7 63 63 4 63) oder senden Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!