Beeidigter Übersetzer

Übersetzer, die von einem deutschen Gericht beeidigt sind, haben die fachliche Befähigung von diesem Gericht, Übersetzungen in der entsprechenden Sprachkombination anzufertigen. Hierbei unterliegt der Übersetzer/die Übersetzerin der Verschwiegenheitspflicht. Er/Sie muss somit gewissenhaft mit den Dokumenten umgehen und darf nichts über diese an nicht befugte Personen weitergeben.

Bevor der Übersetzer/die Übersetzerin von einem deutschen Gericht beeidigt wird, wird sowohl die fachliche Kompetenz als auch die persönliche Eignung zu seinem/ihrem zukünftigen Beruf geprüft. Beeidigte Übersetzer sind befugt, Übersetzungen in den Sprachen anzufertigen, in denen sie auch ausgebildet wurden. Als Übersetzungsbüro finden wir für Sie gerne einen Übersetzer/eine Übersetzerin, der/die auch in Ihrer gewünschten Sprachkombination beeidigt ist. Ob ein Übersetzer die Zusatzbezeichnung „beeidigt“ oder „vereidigt“ trägt, hängt vom Bundesland ab, in dem das Gericht beheimatet ist, bei dem der Übersetzer sich registriert hat. Vor Gerichten gibt es zwischen den beiden Bezeichnungen keine Unterschiede.


Jetzt ein kostenloses & unverbindliches Übersetzungsangebot anfordern:
0228/7 63 63 4 63 oder info@beglaubigte-uebersetzung.eu



Unser Übersetzungsbüro Bonn/Köln bietet Ihnen beglaubigte Übersetzungen und Fachübersetzungen jeglicher Art (z.B. Abiturzeugnisse, Diplomen, Urkunden, Notenübersichten, Führerscheine und polizeiliche Führungszeugnisse) und Sprachen (Englisch, Französisch, Spanisch, PortugiesischTürkisch u.v.m.) - Günstig, schnell und professionell.

 

Sie erhalten von uns innerhalb von wenigen Stunden (werktags) ein Angebot mit umfassenden Informationen zu Preis und Bearbeitungsdauer.

 

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an (0228/7 63 63 4 63) oder senden Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!